“Es war einmal…” – Ehemalige des FSG stellen sich vor: Prof. Dr. Albert Schmelzer

Prof. Dr. Albert Schmelzer ist Professor für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Waldorfpädagogik und Interkulturalität.
Schmelzer

Mein Name ist… Albert Schmelzer.
Mein Alter ist… 65 Jahre.
Meine Berufung ist… Lehrer zu sein, zunächst an der Oberstufe der Mannheimer Waldorfschule, jetzt als Professor der Alanus Hochschule am Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität.
Darauf bin ich stolz… Ich bin stolz, in der Franz Stock Gruppe gewesen zu sein, die in den 70-er Jahren mit Jugendlichen aus Chartres Ferien- und Arbeitscamps veranstaltet hat – wir hatten eine wunderbare Zeit und es wurden viele Freundschaften geschlossen, die noch heute andauern.
Wenn ich an das FSG denke, dann… fallen mir einige gute Lehrer ein und super Klassenkameraden!
Mein absolutes Highlight am FSG war… der Tanzkurs, damals noch gemeinsam mit den Schülerinnen des „Lyzeums“ ( St.-Ursula Gymnasium) – gelegentlich schauten Nonnen von der Balustrade aus zu, ob alles auch züchtig zuging…
Das hat mich geprägt… die langen Diskussionen mit den Schulfreunden über den Sinn des Lebens und die Frage, wie man die Gesellschaft verändern könnte.
Das verbindet mich mit dem FSG… Mit dem FSG verbindet mich die Geisteshaltung und das Engagement, das in dem Namen Franz Stock zum Ausdruck kommt.
Das wünsche ich dem FSG… wache, begeisterungsfähige und engagierte Schülerinnen und Schüler und ebenso wache, begeisterungsfähige, engagierte – und verständnisvolle Lehrerinnen und Lehrer!