Update: Schüleraustausch FSG Arnsberg – Caltagirone: 02. Oktober

Montag, 02. Oktober:

Am Flughafen

Am Montag Morgen mussten wir uns schweren Herzens verabschieden; dabei flossen einige Tränen.
Es war für alle eine bereichernde Erfahrung: wir haben einen Einblick in das sizilianische Alltagsleben in Familie und Schule erhalten, konnten das sehr gute landestypische Essen genießen und haben neue Freundschaften geschlossen.
Die anfängliche Angst vor der italienischen Sprache war schnell vergessen.
Die Schönheit der Landschaft und die große Gastfreundschaft sind nur zwei Gründe, warum wir auf jeden Fall wieder nach Sizilien reisen möchten!

Über den Wolken

Es fehlt noch die Auflösung der Bildersuche vom 27.09: Auf dem zweiten Bild hat sich jemand zwischen den Blumentöpfen versteckt….Jetzt entdeckt??

Sonntag, 01. Oktober:
Den Sonntag verbrachten wir in den Gastfamilien.
So wurde der Tag genutzt, um Ausflüge zu machen oder mit der Familie zu feiern: einige waren in Taormina, andere besichtigten Vizzini oder waren am Meer.

Taormina

Taormina

Taormina

Taormina

Sina, Giorgia und Pepe am Hafen


Familienfeier

Vizzini

Vizzini

Vizzini

Vizzini

Samstag, 30.09.2017:
Am Samstag stand die dritte Italienisch-Einheit an: Wir haben verschiedene Wendungen gelernt, um nach Geschäften und Lebensmittel zu fragen.
Außerdem haben wir den Film „Willkommen im Süden“ auf Italienisch (mit deutschem Untertitel) geschaut.
Anschließend hatten wir noch Zeit, sizilianische Spezialitäten zu kaufen.

Auf Shoppingtour (ohne Antonius)

Den restlichen Tag und Abend haben wir mit unseren Gastfamilien verbracht. Einige haben den Abend in Caltagirone, andere in Grammichele verbracht.

Grammichele

Grammichele

Wenn eine Sache deutlich geworden ist, dann dass man bei diesem Schüleraustausch sowohl kulturell als auch kulinarisch einiges erleben kann.
Hier „mein“ Essen am Samstag Abend bei Giusy Gambino, an dem auch Giuseppe Ciancio, Tilde Ciancio und die Schulleiterin Sabrina Mancuso und ihr Mann teilgenommen haben: Buon Appetito!

Antipasti: „Variationen vom Fisch“

Spaghetti „frutti di mare“

Sorbetto

Cannoli

Macedonia (Obstsalat)

Freitag, 29.09.2017:
Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins Arnsberg-Caltagirone konnten wir einen weiteren Tagesausflug machen: Es ging zum Ätna! Doch obwohl das Wetter für heute gut vorher gersagt war, war es so nebelig, dass man anfangs noch nicht einmal ins Tal schauen konnte. Daher haben wir nur die Crateri Silvestri besichtigt.

Der Ätna im Nebel

Ätna: Crateri Silvestri

Die Sonne kämpft sich durch den Nebel

Ein Blick ins Tal Richtung Catania

Am Nachmnittag ging es zum Strand nach Catania: dort wurde Fußball gespielt, die Sonne genossen oder im Meer gebadet.

Germania : Italia

I Ragazzi al mare

Abschließend sind wir noch in die Innenstadt von Catania gegangen, wo wir ein Eis gegessen haben.

Sant‘ Agata in Catania

Donnerstag, 28.09.2017:
Am Donnerstag Morgen stand die zweite Italienisch-Einheit auf dem Programm. Neben den Wochentagen haben wir auch gelernt, nach dem Weg zu fragen und Wegbeschreibungen zu verstehen.

Die deutschen und sizilianischen Schülerinnen und Schüler

Die Schulleiterin empfing uns in der Pause um 11.00 Uhr mit „Paste di Mandorla“, einem typisch sizilianischen Mandelgebäck und Geschenken von der Schule. Es ist wirklich toll, dass nicht nur der sizilianischen Austauschgruppe mit den Schülerinnen und Schülern und den betreuenden Lehrern, sondern auch der Schulleiterin so viel daran liegt, dass wir uns hier wohl fühlen und der Austausch für alle eine ganz besondere Erfahrung ist.
Danach ging es mit den Sizilianern für eine Stunde in den Regelunterricht.

Villa Romana del Casale

Nach einer Mittagspause mit Lasagne, Panini oder Risotto ging es am Nachmittag in die Villa Romana del Casale bei Piazza Amerina. Die Villa casale ist auch Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und wurde in den 1950er Jahren bei Grabungen entdeckt. Es ist ein herrschaftliches römisches Landhaus aus dem 4. Jahrhundert, das vor allem wegen der gut erhaltenen Mosaike bekannt ist.

Die „Bikini-Mädchen“

Die „typische“ Hypokaustenheizung

Die Villa casale

Am Abend waren wir noch alle bei Noemi eingeladen und haben den Geburtstag ihrer Mutter gefeiert. Neben verschiedenen Pizzen gab es auch „Arancini“: das sind frittierte Reiseier, die mit einer Gehacktensoße und Mozzarella gefüllt sind. Zum Nachtisch gab es Tiramisu und „Cannoli Siciliani“, mit Ricotta gefüllte Teigröllchen.
Alles ist wirklich richtig lecker und immer richtig viel!!! Die Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen hier ist etwas ganz besonderes: Grazie mille!

Mittwoch, 27.09.2017:

San Giorgio, dicke Regenwolken und wir

Am Mittwoch stand endlich der heiß ersehnte Strand-Tag auf dem Programm, der jedoch beinahe buchstäblich ins Wasser gefallen wäre. Da für den Vormittag Wolken und leichte Regenschauer vorhergesagt waren, sind wir erst nach Ragusa Ibla gefahren, einer wunderschönen Stadt im Stil des sizilianischen Barock und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Der Garten in Ragusa Ibla

Wir haben uns den wunderschönen Garten angeschaut, sind durch die kleinen Gassen geschlendert und haben den Dom von San Giorgio besichtigt, dem Schutzpatron der Stadt.

Suchbild: Auf dem zweiten Bild haben wir eine kleine Änderung vorgenommen…Entdeckt?
(Die Auflösung erfolgt am 02.10.2017!)

Bild 1

Bild 2

San Giorgio von vorne

San Giorgio von hinten

Bevor es dann in ein nahe gelegenes Shopping Center ging, blieb Zeit für eine kurze Rast auf einem Spielplatz…

Pia & i Tedesci

Gli Italiani

Gegen 14.30 Uhr haben sich endlich die Wolken komplett verzogen und die Sonne hat alles gegeben. So konnten wir noch bis 18.30 Uhr die Zeit am Strand verbringen mit sonnen, Musik hören und natürlich schwimmen!!!

Dienstag, 26.09.2017:
Am Dienstag Morgen ging es in die Schule. Giusy Gambino, Deutschlehrerin am Liceo B. Secusio, hat es sich zur Aufgabe gemacht, uns die italienische Sprache ein wenig näher zu bringen. So konnten wir nach kurzer Zeit neben der Begrüßung auch erzählen, woher wir kommen und wo wir wohnen: „Ciao! Come va? Bene, grazie. Io vengo dalla Germania. Io abito a Caltagirone da Noemi.“

v.l.n.r.: Deutschlehrerin und Organisatorin Giusy Gambino, stellvertretende Schulleiterin Tilde Ciancio, Giuseppe Ciancio, Schulleiterin Sabrina Mancuso

Gegen 11.00 Uhr empfing uns die Schulleiterin ganz herzlich mit Gebäck und Kaffee.
Anschließend gingen wir mit unseren sizilianischen Austauschschülern in den regulären Unterricht und nahmen am Englisch- und Deutschunterricht teil. Thema der Deutschstunde war der „Minnesang“ und das Gedicht „Unter den Linden“ von Walter von der Vogelweide. Der Unterricht endet hier immer um 13.15 Uhr, dafür müssen die Schüler aber auch samstags in die Schule.

Ismaele, Schüler der 5. Klasse, mit der Gruppe in der Villa comunale di Caltagirone

Nach einer Stärkung ging es um 15.00 Uhr weiter mit einer Stadtführung durch Caltagirone. Schüler der fünften Klasse (unsere 13. Klasse) haben eine Führung auf Deutsch vorbereitet. Ein besonderes Highlight in Caltagirone ist „La scala Santa Maria del Monte“, eine Treppe mit 142 wunderschönen Hand bemalten Stufen.

Sina, Schülerin der Q1, mit der Gruppe auf der Scala

La Scala Santa Maria del Monte

Der Aufstieg war ziemlich anstrengend, doch einige haben sich tatsächlich noch in den Glockenturm der Kirche „Santa Maria del Monte“ aufgemacht: Genau 100 Stufen mussten überwunden werden, um diesen wunderschönen Blick über Caltagirone zu erhalten:

Ausblick vom Glockenturm über den Dächern von Caltagirone

Montag, 25.09.2017:

Über den Wolken

Müde, aber voller Vorfreude starteten wir heute „Morgen“ (02.30 Uhr!!!) Richtung Sizilien. Viele von uns nutzten den Transfer zum Flughafen und den Flug für ein paar Stunden Schlaf.

Im Landeanflug auf Comiso

Gegen 9.30 Uhr landeten wir im sonnigen und warmen Comiso. Unsere sizilianischen Freunde erwarteten uns an der Schule mit einem leckeren Frühstück. Die stellvertretende Schulleiterin hieß uns im Namen des Liceo B Secusio herzlich willkommen und freute sich, dass das FSG nun bereits zum vierten Mal zu Gast in Caltagirone ist.
Nach einer Führung durch die Schule ging es erst einmal nach Hause. Einige nutzten die Zeit für einen Mittagsschlaf, andere lernten die Freunde der Austauschschüler kennen. Eine Sache lernt man in Sizilien aber ganz schnell: es ist immer Essenszeit!

Pizzaessen bei Mamadina in Caltagirone

Um 20.30 Uhr ging es zum gemeinsamen Pizzaessen: Pommes, Focaccia und mindestens vier verschiedene Sorten Pizza wurden aufgetischt!
Als Nachtisch gab es eine Geburtstagstorte für Sina, die ihren 18. Geburtstag mit uns in Sizilien feierte: Auguri Sina!

Sina und ihre Geburtstagstorte 😉

Ursprünglicher Beitrag:

Pia, Schülerin der Q1, und die Gruppe um 4.00 Uhr morgens am Flughafen

Am Montag, 25.09.2017 war es endlich so weit: 6 Schülerinnen und Schüler machten sich gemeinsam mit Frau Henke um 02.30 Uhr Richtung Flughafen auf, um nach Caltagirone zu reisen.
Nachdem die sizilianischen Schülerinnen und Schüler bereits im Juni Gäste am Franz-Stock-Gymnasium waren, erfolgt nun der Gegenbesuch.
Die Schülerinnen und Schüler sind in Gastfamilien untergebracht, um einen authentischen Einblick in das italienische Alltagsleben zu erhalten.
Wir nehmen Sie mit nach Sizilien und berichten täglich von den Erfahrungen und Erlebnissen.