FSG: Das FSG-Schulgelände hat eine neue Gestalt

neuer-schulhof-1

Im Dezember wurden an beiden Gebäuden des Franz-Stock-Gymnasiums geplante Maßnahmen zur Schulgeländegestaltung umgesetzt.

Ein Kommentar von Andreas Pallack und
ein Bericht von Jens Schelte


Der Schulleiter Dr. Andreas Pallack ist vom neuen Außengelände beeindruckt und lobt das Engagement der erweiterten Schulleitung: „Die neuen Möbel wurden sofort angenommen und bereichern das Pausenleben deutlich. Ich durfte den Prozess der Entstehung seit September begleiten. Die jetzigen Maßnahmen wären in dieser Form ohne das außerordentliche Engagement der erweiterten Schulleitung nicht möglich gewesen. Mein besonderer Dank gilt Herrn Schelte sowie Herrn Klinkemeier. Sie haben die Planungen im September konkretisiert. Herr Schelte hat dann in Kooperation mit der Stadt für die Realisierung gesorgt.“

neuer-schulhof-2
Fußballspielen mit den neuen Toren

Lesen Sie hier den Bericht von Jens Schelte:
Im Jahr 2012 hatten unter der Leitung des ehemaligen Schulleiters Dr. Heinrich Blana Workshops zur Nutzungs- und Potenzialanalyse sowie zur konkreten Gestaltung des Schulgeländes stattgefunden. Dabei war in Kooperation mit dem Büro für Landschaftsarchitektur Winkler ein Gesamtkonzept für die Schulgeländegestaltung auf den Weg gebracht worden. Auch unser leider viel zu früh verstorbener Ganztagskoordinator Diethard Rekate hat diesen Prozess begleitet und geprägt.

neuer-schulhof-1
Begegnung auf den neuen überdachten Bänken

Die jetzt umgesetzten Maßnahmen entspringen diesem Konzept und werden u.a. den Bedürfnissen der Begegnung und Bewegung gerecht. Daher wurden an beiden Gebäuden attraktive Sitzgelegenheiten geschaffen und Fußballfelder abgegrenzt. Ein Highlight ist sicher das auf einer Baumscheibe am F-Gebäude angelegte Holzdeck, auf dem man auch liegen kann.

neuer-schulhof-3

… hier kann man sitzend …

neuer-schulhof-4

… oder liegend auf die Sommersonne warten.

Große Blumenkästen schaffen weitere Sitzgelegenheiten am Rande des Fußballfelds und bringen Grün auf den Schulhof. Auch den Schülern der Oberstufe konnte ihr Wunsch nach Sitzgelegenheiten im Außenbereich erfüllt werden.