Schüler des FSGs erhält persönliche Widmung von der Bundesministerin für Bildung und Forschung

Nicolas Stute schrieb den französischen Teil des Buches “Die Geschichte eines Helden – le rêve de la réconciliation”, welches Mitte dieses Jahres erschien (wir berichteten). In diesem Buch wird das Leben von Franz Stock sowie sein Vorbild der Nächstenliebe während der deutschen Besatzungszeit in Frankreich beschrieben. Das besondere an diesem Buch sind u.a. die beiden Sprachen. …

Beweglicher Ferientag am Montag, den 12.09.2016

Aufgrund der Hüstener Kirmes ist am Montag, den 12.09.2016 schulfrei. Nach Beschluss der Schulkonferenz wurde für diesen Tag ein beweglicher Ferientag eingesetzt. Passend zu diesem beliebten Ereignis gestalteten Nicole Geschinski und Alena Karthaus das Kalenderblatt des Franz-Stock-Kalenders für den Monat September. Die bunten Temperafarben lassen auf Kirmestage hoffen, die viele unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse bringen. …

Das Franz-Stock-Kalenderblatt des Monats August

Das Kalenderblatt des Monats August zeigt das Jagdschloss in Herdringen. Gemalt wurde es in der Farbwerkstatt der Jahrgangsstufe 5 von Katharina Fischer. Als Veranstaltungsort hat sich das Jagdschloss auch über die Grenzen Arnsbergs einen Namen gemacht. Neben Konzerten, finden hier unter anderem auch Hochzeiten und Messen statt.

Das Franz-Stock-Kalenderblatt im Monat Juli

Das Kalenderblatt des Monats Juli entstand im Rahmen der Farbwerkstatt der Jahrgangsstufe 5 und wurde in Temperafarben gemalt von Elina Dawed. Es zeigt in sommerlichen Farben die katholische Pfarrkirche St. Johannes Baptist und den Neheimer Markt. Die Stilrichtung orientiert sich an Gerhard Richter, einem der bedeutendsten Künstler des 20. und 21. Jahrhundert.  

Franz Stock hat schon als Jugendlicher für Frieden und Versöhnung gearbeitet.

Der Weltjugendtag hat begonnen. Zumindest in Arnsberg, Neheim und Hüsten. Dort schwappte heute Weltjugendtags-Feeling durch die Straßen, als 300 französische Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Weg zum großen Jugendtreffen in Polen einen Zwischenstopp einlegten, um Abbé Franz Stock nachzuspüren. Lesen Sie hier einen Bericht von JUPA sowie hier einen Bericht der WP.

Bericht der WP: Die Geschichte eines Helden – Franz Stock – Le rêve de La réconciliation

Lesen Sie hier den Bericht der WP. Ursprünglicher Artikel: Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Franz-Stock-Komitees für Deutschland e.V. wurden im Jahr 2014 im Rahmen eines Wettbewerbs eine Vielzahl von Beiträgen erarbeitet, bei denen sich die Schülerinnen und Schüler des Franz-Stock-Gymnasiums Arnsberg mit dem Namensgeber ihrer Schule künstlerisch auseinandersetzten. Im Kunstunterricht der 6. Klasse (heute 8d) …

Vorstellung des Franz-Stock-Kalenderblattes des Monats Juni

Das Kalenderblatt des Monats Juni zeigt die Burgstraße in Neheim.  Unsere Oberstufenschülerin Jennice Beckmann malte dieses Aquarell, das den Gegensatz zwischen traditioneller und moderner Architektur widerspiegelt. Die Burgstraße liegt im historischen Stadtkern Neheims und ist geprägt durch eine Vielzahl an historischen, denkmalgeschützten Häusern.

Die Franz-Stock-Kalenderblätter der Frühlingsmonate April und Mai

Der Frühling ist endlich da! Die wiedergekehrten Farben der Natur kann man auch in den Kalenderblättern der Monate April und Mai wiederfinden. Helle, leuchtende Farben, ein blauer Himmel und eine warme, angenehme Atmosphäre symbolisieren die Kraft dieser Jahreszeit. Das Kalenderblatt des Monats April zeigt die St. Petri Kirche in Hüsten. Marvin Hertwig zeichnete mit Aquarellfarbe …

Das Franz-Stock-Kalenderblatt des Monats März

Das Kalenderblatt des Monats März wurde gemalt von der Schülerin Sophia Stele aus der 8. Jahrgangsstufe. In Temperafarben stellt es den Blick auf Neheim dar. Von den Höhen des Neheimer Stadtteils Rusch aus blickt der Betrachter des Bildes auf Teile des Arnsberger Waldes in die Innenstadt mit dem Neheimer Dom im Zentrum. Bei dem Betrachter weckt …

Das Franz-Stock-Kalenderblatt des Monats Februar

Bei den beiden Bildern des Kalenderblattes des Monats Februar wurden heimische Kirchen nach dem Malstil bekannter Künstler dargestellt. Zum einen handelt es sich um ein Bild des Gransauplatzes in Neheim, das von der Technik an Gemälde von Oskar Schlemmer angelehnt ist. Geometrische Figuren in bunten Farben stehen hier im Mittelpunkt sowie zwei Figuren in geometrisch-choreographischer …