Bewerbung des FSG für bundesweite Digitalwerkstatt erfolgreich

binary-1237223_640

Hier finden Sie einen Bericht der WP.

„Wir haben uns bei der Initiative beworben. Allerdings haben wir unsere Chancen eher gering eingeschätzt. Schulen in anderen Regionen setzen auf den breiten Einsatz von Tablets oder Laptops – das war bei uns so nicht möglich.“ erklärt Schulleiter Dr. Andreas Pallack

Das Franz-Stock-Gymnasium punktete wohl mit seinen Ideen. In den letzten zwei Jahren kamen alleine zwei junge Innovationspreisträger aus dem Hüstener Gymnasium – weitere Auszeichnungen folgten.

Eine externe Evaluation ergab, dass die bereits vorhandene Infrastruktur digitaler Medien intensiv benutzt wird. Aber bei WLAN&Co gibt es beim FSG noch Fehlanzeige. Das soll sich ändern.

Lesen Sie dazu hier einen Bericht der WP.

Was vorher nicht klar war: Die KMK (Konferenz aller Bildungsminister) setzt in der Digitalisierungsstrategie – genau wie das FSG – auf Inhalte:

Sechs Kompetenzbereiche, die mit den Ansätzen des FSG vergleichbar sind, wurden festgelegt:

  1. Suchen, Verarbeiten und Aufbewahren
  2. Kommunizieren und Kooperieren
  3. Produzieren und Präsentieren
  4. Schützen und sicher Agieren
  5. Problemlösen und Handeln
  6. Analysieren und Reflektieren

Hier finden Sie die Pressemitteilung der KMK.

Wir freuen uns über die erfolgreiche Bewerbung und auf die Impulse die wir im Rahmen der nationalen Digitalisierungsstrategie bekommen und geben können.