Einige Ergebnisse der Challenge No 1: Schaumberg

Der erste Tag der Oster-Challenge ist abgeschlossen. Hier seht ihr einige Ergebnisse. Viel Spaß!

 

Ursprünglicher Artikel:

Ein Schaumbad ist eine feine Sache. Besonders viel Spaß macht es, wenn man richtig viel Schaum hat und dieser auch lange anhält. Schaum besteht aus gasgefüllten Blasen. Diese sind durch dünne Wände voneinander getrennt. Die Wände sind entweder flüssig, wie bei einem Schaumbad, oder sie sind fest wie bei Luftschokolade: Die erste Seifenblase dürfte vor etwa 4500 Jahren durch die Luft geschwebt sein. Damals erfanden die Sumerer in Mesopotamien das Sieden von Seifen. Und wie entsteht ein Schaum? Flüssiger Schaum entsteht, wenn sich stabile Blasen bilden können. Normalerweise ist die Oberfläche von Wasser wie eine elastische Folie. Sie ist so stark gespannt, dass eine Blase aber sofort zerreißt. Doch wie schafft man es möglichst viel Schaum zu produzieren, der auch lange stabil bleibt? 

Welche Materialien stehen dir zur Verfügung:

Eine Kunststoffschüssel (ca. 1,5 l), mehrere Gläser, Wasser, Teelöffel, 4 Strohhalme, 1 Haushaltsschwamm, 1 Kochlöffel oder besser ein Schneebesen, Handspülmittel, flüssige Handseife, feste Handseife, Zucker, Salz, Badezusatz, Waschpulver, Essig, Backpulver.

Arbeitsauftrag:

Entwickelt ein Verfahren, um mit den zur Verfügung stehenden Materialien möglichst viel Schaum zu produzieren, der auch lange stabil bleibt. Messt die Höhe eures Schaumbergs mit einem Lineal oder Zollstock und messt die Zeit, wie lange eurer Schaumberg stabil bleibt. Fotografiert ihn und schickt eure Fotos und Informationen dann mit eurem Namen und eure Klasse an die folgende E-Mail-Adresse: aktiondestages@fsg-arnsberg.de

Pro Zentimeter Höhe erhältst Du 1 Punkte, also ab einer Höhe von 100 cm die volle Punktzahl von 100 Punkten.

Die Abgabefrist endet am 07.04.2020 um 11:00 Uhr.

Viel Spaß!