Das Franz-Stock-Kalenderblatt des Monats März


Im März fängt sich der Frühling langsam an zu regen.
Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, kann beobachten, wie sich die ersten Blumen ihren Weg an die Oberfläche erkämpfen. Oft sind wir mit unseren Gedanken jedoch ganz woanders und übersehen die Schönheit, die sich uns bietet.
Diese Erfahrung hat auch Yazan gemacht:
„Als ich vom A-Gebäude zur Sporthalle unten musste, bin ich durch den Wald spazieren gegangen.
Ich sah diese arme Blume rechts von mir auf dem Boden liegen.
Sie war genauso schön wie sie jetzt auf dem Bild zu sehen ist.
Ich habe sie nicht gesucht, sondern sie hat mich gefunden, genau wie ich sie nur zufällig entdeckt habe.
Sie hat mir irgendwie Hoffnung gegeben. Und diese Hoffnung wollte ich euch weitergeben.
Ich könnte sie auf dem Boden fotografieren, aber ich habe sie erstmal mitgenommen.
Wir sind weitergegangen, bis wir „ihren Freund gefunden“ haben.
Ihr Freund ist genauso arm wie sie, denn er war ein geschnittener Baum, auf den ich sie gelegt habe.
So waren sie zusammen stärker. So habe ich sie fotografiert, um die Schönheit der Blume den anderen zu zeigen.“